Hot Michaela – Tagebuch einer Nymphomanin

Tagebuch einer Nymphomanin

Unbekannte Schwänze lutschen…

Veröffentlicht durch Michaela Am 25 - April - 2009

Hab Lust auf schwanzlutschenHallo liebe Leser,

Wer von euch kennt denn den Begriff Gloryhole? Also ich kannte ihn bis gestern abend noch nicht bis ich von einem Kumpel gefragt wurde ob ich ihm einen gefallen tun könnte. Er richtete nämlich für seinen besten Kumpel einen Junggesellenabschied vor. Als highlight gibts ja eigentlich immer eine Stripperin die sich den zukünftigen Bräutigam vornimmt. Er hatte sich aber überlegt in einem Erotikhaus (Da waren Sexshop, Sexkino, Videokabinen und Stripbar in einem Haus) eine Gloryholekabine anzumieten. Er meinte nun es würde an mir liegen, ob ich das machen würde. Daraufhin Fragte ich ihn erstmal was das denn überhaupt ist und er erklärte mir das das ein Raum ist der durch eine Wand getrennt ist und in der Wand ist ein Loch. “Ein Loch?” Fragte ich. Ja ein Loch, da würden dann die Männer ihre Schwänze durchstecken und ich müsste diese dann zum Abspritzen bringen. Diese würden mich dabei aber nicht sehen und ich könnte auch nicht sehen zu welchem Gesicht welcher Schwanz gehört. Nun gut dabei kam dann auch raus das es sich um 8 Männer handeln würde. 8 Männern einen Blasen?!? Du Spinnst ja wohl dachte ich mir da leiher ich mir ja den Kiefer aus. Aber gut da es ein wirklich guter Kumpel war und er mir in der Vergangenheit schon oft geholfen hat willigte ich zu dem Bräutigam einen Orgasmus seines Lebens zu verschaffen die anderen aber nicht Blasen möchte. Wir verabredeten uns also für abends gegen 21:30 Uhr vor dem Erotikhaus und er zeigte mir diese Kabine in die ich durfte. Dieser Schuppen scheint wohl auf solche Gruppen vorbereitet zu sein denn der Raum in dem die Männer stehen war um einiges Größer wie mein Räumchen, also schon für Gruppen ausgelegt. So die Jungs kamen also laut tobend vom obigen Stripteaseclub rein in die Gloryhole Kabine, ich hörte dann noch eine kleine Diskussion das er doch Morgen heiratet und das doch Fremdgehen wäre, nachdem aber alle Schworen nichts zu sagen und auch versichert wurde das ich ihn nicht kennen würde (Kenne den Bräutigam wirklich nicht :)) lies er sich doch überreden. Endlich ein harter Schwanz kam durch das Loch. Die Kabine von mir war richtig gut ausgestattet. Kondome, Feuchttücher, normale Tücher und vieles mehr standen bereit. Ich also den Schwanz kurz mit einem Feuchttuch abgewischt (war zwar nicht nötig, ich machte es aber trotzdem) und ab in den Mund mit ihm. Der Bräutigam stöhnte und seine Kumpels jubelten. Er war auf jedenfall tierisch erregt und spritze mir nach gerademal 5 Minuten in den Mund. Toll dachte ich mir ich bin ja der Meinung das ich nicht schlecht bin im Blasen aber so schnell – das hab ich noch nie erlebt! Na ja er war fertig, hatte seinen Spaß und zog den Schwanz aus dem Loch. Ich hab im Waschbecken ausgespuckt auf einmal kam ein anderer Schwanz durch das Loch. Cool dachte ich mir, eigentlich wollte ich ja keinen anderen Schwanz blasen aber nach der kurzen Vorstellung machte ich einfach mal mit dem neuen Schwanz weiter. Also kurz abwischen und ab in den Mund. Er schmeckte richtig gut und ich spürte wie er immer dicker wurde. So macht das Spaß ich konnte machen was ich wollte und musste mich nur auf mein Gefühl verlassen ob es ihm gefällt oder nicht. Und es schien ihm zu gefallen, nach ausgiebigem Blasen pulsierte sein Schwanz und viel süßes Sperma flossen in meinen Mund. Genial! Nun machte es auch mir immer mehr Spaß und schon kam der nächste Schwanz durch das Loch. Mit ihm hatte ich dann was anderes vor. Zu irgendwas mussten die Kondome ja gut sein also stülpte ich nach einer kleinen Blaserunde einen Gummi über den Schwanz (War ein richtig geiler langer Schwanz) und machte ihn feucht.  Ich zog mein Höschen aus und drehte mich mit dem Arsch an in Richtung Loch. Mit der Hand packte ich den Schwanz und schob ihn in meine Muschi. Rein raus rein raus mal schnell mal langsam wippte ich mit meinem Hinterteil vor und zurück. Dann presste ich meine Muschi ganz nah an das Loch und lies ihn mal ein wenig “arbeiten”.  Er stieß hart und tief in meine feuchte Pussy und ich hatte mit ihm zusammen einen abgang vom feinsten. So ging das nun weiter bis ich irgendwann nicht mehr konnte, mal blasen, mal hab ich gewichst bis zum abspritzen und mal hab ich mich in den Arsch oder die Pussy ficken lassen. Ich denke mal das war ein Junggesellenabschied den so schnell keiner von denen vergessen wird, man kann nur hoffen das die Braut das nicht herausfindet denn sonst gibts bestimmt demnächst eine Scheidungsparty. Was allerdings auch cool wäre wenn ich eingeladen werde lol

So ich hoffe ihr habt Spaß mit meinem Erlebniss…

Wer nun mehr Lust auf Blasen und Schwänzelutschen hat kann sich hier Anmelden. Ist Gratis und bringt deinen Schwnaz bestimmt gut in Wallung.

Bussi eure HotMichi

Schreibe ein Kommentar

VIDEO

TAG WOLKE

Gratis Pornoseiten

Das bin ich!

Was soll man hier immer so schreiben. Das typische Mädel von nebenan bin ich nicht wie du anhand meiner kleinen Webseite vielleicht schon gesehen hast. Ich sag einfach mal das ich ein echt nymphomaner Teen der von Sex garnicht genug bekommen kann. Ich zeige gerne meinen Körper, deshalb hab ich auch diese kleine geile Webseite. Meine genauen Daten kannst du in meinem Steckbrief nachlesen und wenn du noch mehr von mir erfahren willst und auch noch mehr Bilder von mir sehen willst dann trage dich gleich in meinen Newsletter ein.

Twitter

    Fotos